„Nach wie vor Zugkraft“

700 Zuschauer neben einem Fußball-Platz in Speyer

Speyer. Neun überwiegend spannende Kämpfe vor 700 Zuschauern um einen von Flutlicht erhellten Freiluftring neben dem Fußball-Rasen in Speyer Nord: Das zeichnete das pfälzische Box-Comeback nach der zur mehrjährigen Pause zwingenden Corona-Pandemie als Knüller aus. Ramie Al-Masri, Präsident des Südwestdeutschen Boxverbandes: „Das Interesse beweist, dass auch unser Amateursport nach wie vor Zugkraft hat“.

Vielleicht bereichert der Verkehrsverein damit wieder das Brezelfest-Boxen – in einem Zelt oder im Freien. Die Siedlerfest-Organisatoren/innen mögen sich auf jeden Fall belohnt gefühlt haben. So wie die früheren Box-Größen Noemi Lo Curto (nach ihrer Heirat Constanzino), Kurt Seiler und Bernd Schwab, die als Ringrichter tätigen Johann Gretschmann vom AV Speyer und Christian Wallot vom Bundesligisten BC Velbert.

Angeregt hatte die von dicken Regenwolken zwar bedrohte, aber trocken gebliebene Veranstaltung der ASV-Vorsitzende Meik Bergdolt im Zusammenwirken mit Jakob Tounsi, vom 1. BC  Speyer, Hans Diehl und Robert Schander vom AV 03 Speyer und Fouad Tounsi vom BC Schifferstadt. Schade, dass nach dem Zusammenstellen der Kampfpaarungen nur ein Athlet eines örtlichen Vereins die Chance bekam, sein Können zu zeigen. Und Pech auch, dass sich das Kampfgericht nach drei durchweg ausgeglichenen Runden nicht für Daniel John vom Athletenverein Speyer, sondern für Jan Winder vom Bodensee-Klub BC Radolfzell entschied.

Vor allem zwei Duelle boten Erstaunliches: Der Kampf der Cruisergewichtler (das ist die Gewichtsklasse zwischen Halbschwer- und Schwergewicht) Gorik Khanguteldyan vom lothringischen CP Forbach nahe Saarbrücken und Sebastian Bojarski von OB Freiburg sowie die als Sparringspartie nicht bewertete flotte Auseinandersetzung der halbschweren Jugend-Boxer Raymond/BC Heidelberg und Cromm/BC Worms. Der aus Armenien nach Frankreich gewechselte Cruisergewichtler Khanguteldyan und Freiburgs Bojarski attackierten und konterten geradezu bravourös. Die Veranstalter belohnten Khanguteldyan mit einem Pokal für den besten Techniker, den unterlegenen Bojarski mit einem Pokal für den unglücklichsten Verlierer

ERGEBNISSE

Kadetten (Altersklasse U 15): Halbfliegengewicht: Wigand/BC Pirmasens – Abbruchsieger 2. Runde über Güngörmus/BC Schifferstadt. –  Leichtgewicht: Özer/BC Worms Punktsieger über Matern/BC Radolfzell.

Jugend (U 19): Weltergewicht: Winder/BC Radolfzell  Punktsieger über John/AV 03 Speyer. – Halbmittelgewicht: Lauer/BAC Hockenheim Aufgabesieger über Asan/ASV Landau. – Halbschwergewicht: Raymond/BC Heidelberg – Cromm/BC Worms Sparringskampf (ohne Wertung).

Männer: Leichtgewicht: Busch/BAC Hockenheim Punktsieger über Hassanzada/BC Pirmasens. –  Weltergewicht: Repp/BC Pirmasens Aufgabesieger über Sungarov/ASV Landau. –  Mittelgewicht: Scheydt/BC Kandel Disqualifikationssieger über Santoro/BC Radolfzell. –  Cruisergewicht: Kwanguteldyan/CP Forbach (Frankreich) Punktsieger über Bojarski/OB Freiburg. /wk