Wettkämpfe weiterhin verboten

KAISERSLAUTERN.  Die Corona-Krise untersagt dem Boxsport weiterhin Wettkämpfe, lässt aber Trainingsbetrieb ohne Kontakte zu. Die vom Deutsche Boxsport-Verband (DBV) bei einer Sitzung des DBV-Hauptausschusses in Kassel getroffene Anordnung gilt bis zum 30. Juni 2020, danach soll entschieden werden, wie es weitergehen soll in dieser Sportart, bei der Vollkontakte während des Wettkampf unvermeidlich sind. „Im Training wird es weiterhin  kein Sparring geben, nur allgemeiner Ausdauersport“, teilte der Kaiserslauterer Ramie al-Masri mit, der an der Sitzung teilnehmende Präsident des Südwestdeutschen Amateur-Box-Verbandes.

„Es ist überaus schwierig, zum jetzigen Zeitpunkt ein Sicherheitskonzept für eventuell mögliche Veranstaltungen im September, Oktober oder später zu erstellen“, heißt es in einer DBV-Verlautbarung. Ein Sicherheitskonzept müsse auf jeden Fall ständig aktualisiert werden. Schon jetzt verweist der DBV darauf, dass bei Wettkämpfen „jeder Teilnehmer einen aktuellen, nicht älter als drei Tage alten negativen Test vorlegen muss und beim Wiegen sowie der ärztlichen Untersuchung einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen hat“.  Von Wettkämpfen seien Zuschauer ausgeschlossen, „es sei denn, die Behörden lassen eine begrenzte Anzahl zu“. Sei das der Fall, dürfe nur jeder vierte Zuschauerplatz besetzt werden. /wk

Vorkehrungen des SWABV

Sehr geehrte Mitglieder des SWABV,
liebe Athleten und Athletinnen,
geehrte Sportsfreunde,

der SWABV schließt sich der Entscheidung des DBV an und sagt vorerst alle Veranstaltungen innerhalb des SWABV ab. Das gilt für alle Wettkämpfe, Verbandstrainings, Turniere und Verbandsmaßnahmen zunächst bis zum 31.03.2020.
Über das weitere Vorgehen wird beraten und rechtzeitig informiert!

Der SWABV empfiehlt – zum Schutz aller – sich an Maßnahmen zu beteiligen, um die Ausbreitung des Virus (SARS-CoV-2) zu verlangsamen. Wir verweisen hier auf Informationen des Robert-Koch-Insituts (https://www.rki.de), das rheinland-pfälzische Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demographie (https://msagd.rlp.de) und das Bundesministerium für Gesundheit (https://www.bundesgesundheitsministerium.de).

Wir danken für Verständnis und wünschen allen viel Gesundheit.

Neuer Weg unter alter Führung

Böhl-Iggelheim. „Man muss nicht jeden mögen, aber man muss miteinander reden“. So bezeichnete der als Präsident wiedergewählte Dr. Ramie Al-Masri (1. FC Kaiserslautern) den Grund für die Situation des wegen interner Querelen zuletzt in Schieflage geratenen Südwestdeutschen Amateur-Box-Verbandes. Die Lage scheint bereinigt zu sein. Das zeigte die Mitgliederversammlung des SWABV in Böhl-Iggelheim.

Trotz des Verlustes von Jungtalenten kann der 1600-Mitglieder-Verband (16 Vereine, rund 200 Aktive) dank guter Jugendförderung eine erfolgversprechende Zukunft erwarten. Nachweise dafür erbringen können die Verbandsmeisterschaft 2020 in Worms-Horchheim vom 27. bis 29. März und mehrere Vereinsveranstaltungen.

Finanziell ist laut Schatzmeister Johann Gerhauser alles im Lot: 38.603,96 Euro und 29.145,24 Euro Ausgaben, damit ein Jahres-Plus von 5.400,61 Euro. Der 1. Budo-SC Mainz wurde wegen Beitragsrückständen ausgeschlossen.

Des Weiteren wurde der ehemalige Präsident Dr. med. Dirk Schlamp von der Mitgliederversammlung entlastet.

WAHLEN

Wie Al-Masri wiedergewählt wurden Vizepräsident Jan Dreger (TV Alzey), Geschäftsführer Marcel Meta (1. FC Kaiserslautern), Jugendwart Dietmar Geier (1. BC Frankenthal) und Kampfrichter-Obmann Rainer Gies (BC Olympia Ramstein). Nicht mehr zu Wahl stellten sich Sportwart Dr. med. Dino Schlamp (1. BC Frankenthal; für ihn Klaas Pietsch, 1. BC Speyer) und Schatzmeister Johann Gerhauser (1. BC Frankenthal; seine Nachfolge blieb offen. Ferner: Rechtswartin Petra Oberbeck (BR Ludwigshafen), Frauenwartin Melissa Stilgenbauer (1. BC Speyer; für Katja Springer, 1. BC Frankenthal), Verbandsärzte Dr. Dirk Schlamp (Grünstadt) und Dr. Werner Hauck (Landstuhl), Kassenprüfer Manfred Knoll (ASV Landau) und Wolfgang Mehlinger (BC Mainz), Beisitzer Martin Schönherr (1. BC Speyer). Der nächste Verbandstag ist am 30. 1. 2021 beim AV 03 Speyer. – wk

Anmerkung: Der genaue Termin für die SWABV-Meisterschaft wird demnächst bekannt gegeben. Ein Datum steht noch nicht endgültig fest. \\MM