In Zittau gut gekämpft

ZITTAU. Recht gut kämpften laut SWABV-Jugendwart Hans-Dietmar Geier die zwei beim Dreiländerturnier im sächsischen Zittau eingesetzten Gionni Mirea vom ASV Landau und Maurice Morio von der TG Worms.
Mirea (54 kg, 18 Kämpfe) unterlag zunächst knapp gegen den in 50 Duellen erfahrenen Stralsunder Max Suske , setzte sich jedoch gegen Florian Schumann Florian (ISK Halle, 36 Kämpfe) durch.
Maurice Morio (64 kg) gewann zunächst souverän gegen Togmat Deniz (TH Eilbeck Hamburg, 45 Kämpfe), fand aber im Finale gegen Dirk Weidenkeller (PSV Wismar) keinen Weg, die Begegnung zu bestimmen.
SWABV-Kampfrichter-Obmann Reiner Gies war als Kampfrichter, als Trainer waren Martin Schönherr (1. BC Speyer) und Jugendwart Hans-Dietmar Geier (1. BC Frankenthal) dabei.

Zwölfer-Aufgebot geplant

Möglichst mit einem Zwölfer-Aufgebot will SWABV-Jugendwart Hans-Dietmar Geier am dritten Nachwuchsturnier um den Black-Forest-Cup 2017 in Villingen-Schwenningen teilnehmen ( 31. 5. – 4. 6.).

Vorgesehen sind:
Justin Kusnezow/-40 kg (TV Alzey),
Daniel Zhirnov/-44,5 (1. FCK),
Simon Vollmer/-52 (1. BC Frankenthal),
Yvo Schlamp/-54 (1. BC Frankenthal),
Gionni Mirea/-54 (ASV Landau),
Filipe De Sousa /-57 (ASV Landau),
Maurice Morio Maurice/-64 (TG Worms),
Sharon Schumann/-69 (TG Worms),
Ali Allam/-74 (TuS Landstuhl),
Cabuca Hakan/-68 ( 1. BC Neustadt),
John Gerhauser/-70 (1. BC Frankenthal),
Altin Tahiri/-81 (ASV Landau).
/wk

Daniel Zhirnov und Hakan Cabucak – Deutsche Kadetten-Meister

LINDOW. Zwei Wochen nach dem Titelgewinn des Grünstadters Yvo Schlamp (1. BC Frankenthal) in der Alterklasse der Junioren (U 17) triumphierte der Südwestdeutsche Amateur-Box-Verband erneut.
In Lindow/Mark Brandenburg wurden Daniel Zhirnov (Gewichtsklasse bis 44,5 kg; 1. FC Kaiserslautern) und Hakan Cabucak (bis 68 kg; 1. BC Neustadt) Deutsche Meister der Kadettenklasse (U 15).
Zhirnov war dreimal eingesetzt, Cabucak einmal.
Zhirnovs Kämpfe: Viertelfinale 5:0 über Ünal Can (Berlin), Halbfinale 3:2 über Tony Schneider (BV Weimar), Finale 5:0 über Eduard Schurbin (BZ Münster).
Cabucaks Kampf: Finale 5:0 über Richard Hoffmann (ESV Eberswalde/Mark Brandenburg).

Bei den Kadetten-Titelkämpfen ohne Medaillen blieben Juri Belyayev/-43 kg und Justin Kusnezow/-40 kg, beide vom TV Alzey.
Belyayev besiegte Marlon Dzemski (Halderslebener BC/Sachsen) mit 3:2 und unterlag gegen Magomed Sagariev (TuS Gaarden Kiel) mit 0:5; Kusnezow verlor gegen Yasin Ürekli (Weser BR Bremerhaven) mit 0:5.

/wk

Zusammenarbeit mit Baden-Württemberg und Hessen

GRÜNSTADT. Als „Leistungsstarre“ bezeichnet Dirk Schlamp, Präsident des Südwestdeutschen Amateur-Box-Verbandes, die sportliche Aktivität einiger der 21 SWABV-Vereine und Vereinsabteilungen. Da sich die angestrebte und „sehr wünschenswerte“ Zusammenarbeit mit der Saarländischen Box-Union zerschlagen habe, sieht der SWABV-Chef in einer Vereinbarung mit den Verbänden in Baden-Württemberg und Hessen „den ersten Schritt zu einer Kooperation“.
Die Vereinbarung betrifft die Gebühren, die SWABV-Vereine bisher bei Meldungen für Veranstaltungen in diesen Nachbarverbänden an den eigenen Verband zu zahlen hatten (zehn Euro für jeden gemeldeten Athleten, bzw. jede gemeldete Athletin). Fortan kosten diese Meldungen pauschal 25 Euro im Jahr, bei Starts im Ausland 100 Euro. Darüber hinaus sei mit Baden-Württemberg und Hessen eine Steigerung von Starts innerhalb der drei Verbände vereinbart worden.

/wk

Yvo Schlamp Meister der Junioren

BINZ. „Ich bin überglücklich“ kommentierte Dietmar Geier (Meckenheim/1. BC Frankenthal), Jugendwart des Südwestdeutschen Amateur-Box-Verbandes (SWABV) nach dem Finale der internationalen deutschen Junioren-Meisterschaft (U 17) in Binz auf Rügen, „vier Teilnehmer, ein Deutscher Meister, ein Vizemeister und ein Dritter – das ist einfach großartig“.

Der SWABV schnitt so erfolgreich ab wie seit langem nicht mehr bei nationalen Titelkämpfen. Nach vier Siegen erkämpfte Yvo Schlamp/Federgewicht aus Grünstadt die Goldmedaille (im Endkampf schlug mit 14 Jahren jüngste Südwestler vom 1. BC Frankenthal den Wiesbadener Amar Chaoui, der ihn bei den internationalen Südwest-Meisterschaften 2017 in Speyer besiegt hatte), Silber ging an Simon Vollmer (15, Bantam, 1. BC Frankenthal), Bronze an Filipe De Sousa (16, Leicht, ASV Landau). Der vierte SWABV-Starter, John Gerhauser (16, Mittel, 1. BC Frankenthal), verlor seinen Eröffnungskampf. /wk

Ergebnisse
Bantamgewicht: Achtelfinale: Simon Vollmer (1. BC Frankenthal) 5:0-Punktsieg über Tobias Graffe (TH Eilbeck Hamburg); Viertelfinale: Vollmer 5:0 über Ali Sena Ayubi (BC Gotha); Halbfinale: Vollmer 5:0 über Henry Günter (Gütersloher BC); Finale: Vollmer 1:4 gegen Rasul Hamad (BR Düren). – Vollmer Vizemeister.
Federgewicht: Achtelfinale: Yvo Schlamp (1. BC Frankenthal) K. o.-Sieg 1. Runde über Özkan Kilic (BC Hamburg); Viertelfinale: Schlamp 4:1 über Mustafa Wehbe (Neuköllner Spfr. Berlin); Halbfinale: Schlamp 5:0 über Yusuf Akuslug (BT Duisburg): Finale: Schlamp 4:1 über Amar Chaoui (GBG Wiesbaden). – Schlamp Meister.
Leichtgewicht: Achtelfinale: Filipe De Sousa (ASV Landau) Freilos; Viertelfinale: De Sousa 5:0 über Artur Sadoyan (HS Rosenheim); Halbfinale: Ahmet Sor (KSC Backnang) 5:0 über De Sousa. – De Sousa Dritter.
Mittelgewicht: Achtelfinale: John Gerhauser (1. BC Frankenthal) Freilos; Viertelfinale: Kai Weidenkeller (PSV Wismar) 4:1 über Gerhauser. /wk